Dienstag, 3. Februar 2015

Kotzen über das Studierendenwerk Mannheim – Teil 2

Nachdem ich mich Anfang des Monats über die So-gut-wie-Nacktbilder in der Mensa am Schloss der Uni Mannheim echauffiert habe, kommt hier die Fortsetzung der Geschichte.

Den geneigten Leser*innen dieses Blogs wird schon aufgefallen sein, dass ich mich eher selten nur für mich alleine aufrege, sondern versuche auf Missstände öffentlich aufmerksam zu machen und in der Regel auch die Verantwortlichen direkt kontaktiere. Das habe ich beim Sexismus-Fail des Studierendenwerks Mannheim ebenfalls getan und das Studierendenwerk selbst, die Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt und die Gleichstellungsreferentin des AStA der Uni Mannheim kontaktiert.

Als Resultat bekam ich eine Einladung zu einem Gespräch zum Thema „Kunst in der Mensa“ (sic!) vom stellvertretenden Abteilungsleiter Mensa des Studierendenwerks Mannheim – auch wenn er im Gespräch kontinuierlich vom Studentenwerk sprach, die Umbenennung in Studierendenwerk scheint wohl an ihm vorbeigegangen zu sein… 

Es waren außerdem noch eine weitere Mensa-Mitarbeiterin, eine Mitarbeiterin der Stabsstelle sowie eine Mitarbeiterin der Kommunikationsabteilung des Studierendenwerks anwesend. Zu Anfang gab es erst mal einen Kaffee der Marke, die die Fotos für ihren alljährlichen Kalender in Auftrag gegeben hat. (Und ja, ihr vermutet richtig: das fand der Mensa-Mensch schon mal seeehr witzig…)

Der Espresso and Glamour Kalender 2003


Naja, weiter ging es dann mit einer Diskussion einem Meinungsaustausch zu den Themen Sexismus, Kunst, sexistische Werbung und Nacktheit in Kunst und Werbung. 

Schade war für mich persönlich, dass von Seiten des Studierendenwerks von vorneherein klar gemacht wurde, dass sie es nicht für nötig erachten die Bilder abzuhängen, da diese ihrer Meinung nach Kunst seien. Und da müsse man ja schon aufpassen, dass man sich diese nicht zensieren (sic!) und verbieten lassen sollte.

Der „Ratschlag“, der mir und der Mitarbeiterin der Stabsstelle – die sich auch ganz klar positionierte mit der Aussage, dass die Fotos eindeutig sexistisch seien – gegeben wurde war: „Wenn es Sie stört, dann müssen sie halt wegschauen. Das müssen ja Muslime beispielsweise auch, wenn über ihre Religion Witze gemacht werden.“ Ja, ihr lest richtig, ein interessanter Brückenschlag zu den Pariser Anschlägen und Terrorismus… 

Bei Nichtgefallen: Bitte Wegschauen!

Die Frage, ob es sich bei den Fotos um Kunst oder Werbung handelt, war für mich nicht wirklich von Bedeutung. Für den stellvertretenden Mensa-Leiter allerdings schon, da es für ihn nicht verständlich war, dass sich Frauen von halbnackten Frauenkörpern in ihrer Umgebung gestört fühlen könnten, weil KUNST! Bei Werbung konnte er es paradoxerweise nachvollziehen.

Interessanterweise berichtete die Mitarbeiterin aus der Kommunikationsabteilung, dass sie es auch nicht toll findet, wie aufreizend uns sexistisch Frauen und ihre Körper in der Werbung oft dargestellt werden.

Die not in my backyard-Argumentation von Seiten des Studierendenwerks – „Ja, das Problem sexistische Werbung gibt es, trifft aber im vorliegenden Fall nicht zu, weil das ist ja Kunst.“ – erlaubte leider keine echte Diskussion und führte, was nicht überrascht, zu keinem Ergebnis.

Erschreckend war für mich außerdem, dass aus dem „Freiwild-Vorfall“ im Dezember 2013 anscheinend nichts gelernt wurde. So wurde wiederholt auf den damaligen Fall Bezug genommen und nicht verstanden, was an dem Flaschenetikett sexistisch und frauenverachtend war. Für die Mensa-Menschen war es viel gravierender, dass einem Start-Up-Unternehmen ein großer Geschäftsdeal mit dem Studierendenwerk Mannheim deswegen verloren ging.

Summa summarum war es ein freundliches Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und dem Mitarbeiter des Studierendenwerks, welches allerdings zu nichts führen konnte, da von vorneherein zwei Dinge festgelegt wurden:

a)  Die Bilder bleiben hängen, weil sie sind nicht sexistisch, sondern Kunst. Dies impliziert 
b) Die Deutungshoheit haben immer noch wir, wieso sollten wir auf eine Beschwerde mit Abhängen reagieren. (À la: Wo kämen wir denn da hin?)

Abschließend bleibt zu sagen: gut, dass das Studierendenwerk bereit war für ein Gespräch. Schade, dass es keine ergebnis- und inhaltsoffene Diskussion war, sondern nur auf dem eigenen Standpunkt beharrt wurde. Ich bleibe dabei, ich hoffe, dass das Studierendenwerk sich noch mal Gedanken darüber macht, was Sexismus eigentlich ist und die Bilder abhängt.

Anlaufstellen für eine Schulung gibt es an der Uni Mannheim ja genügend. Kleiner Tipp: Bei der Stabsstelle anfragen…

Mehr Infos gibt es auch hier: Was ist Sexismus? 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
kaetzchenkotzt@posteo.de

Haftungsausschluss:
Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.
Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Quellenangaben: Disclaimer von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert, Google Analytics Datenschutzerklärung